Durch und durch übersichtlich

Immo / 12.03.2020 • 15:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Die Mittelschule Egg brauchte ein Update. Der Bauplatz war beengt,
eine Aufstockung unmöglich, außerdem gibt es Hangwasser.
Architekt Andreas Xander versenkte den Turnsaal im Erdreich und
erhellte die Schule mit verglasten, mehrgeschoßigen Lichthöfen von innen.
Versetzte Ebenen, viel Glas und Holz machen den Neubau hell,
freundlich und übersichtlich. Er wurde so platziert,
dass die alte Schule bis zur Fertigstellung in Betrieb bleiben konnte,
ohne in einen Container siedeln zu müssen.

Clou des Entwurfs: Die hohe Dreifachturnhalle versenkte Architekt Andreas Xander im Erdreich.

Clou des Entwurfs: Die hohe Dreifachturnhalle versenkte Architekt Andreas Xander im Erdreich.

Sensation: Eine Kletterwand gibt es. Auch von einer Galerie aus kann man zusehen.

Sensation: Eine Kletterwand gibt es. Auch von einer Galerie aus kann man zusehen.

Freundlicher Empfang Ein lichtes, von einem verglasten Innenhof natürlich erhelltes Foyer empfängt Schüler(innen), Lehrende, Eltern und sonstige Besucher(innen).

Freundlicher Empfang Ein lichtes, von einem verglasten Innenhof natürlich erhelltes Foyer empfängt Schüler(innen), Lehrende, Eltern und sonstige Besucher(innen).

Lichtquellen Die eingeschnittenen, mehrgeschoßigen, rundum verglasten Höfe wirken als innere Laternen.

Lichtquellen Die eingeschnittenen, mehrgeschoßigen,
rundum verglasten Höfe wirken als innere Laternen.

Abwechslung Grüne und orange Jalousien vor den Fenstern bringen Leben und Abwechslung in die Fassade.

Abwechslung Grüne und orange Jalousien vor den Fenstern bringen Leben und Abwechslung in die Fassade.

Überraschung: Hinter einigen Öffnungen der Fassade verbergen sich Loggien – diese hier bildet die Erweiterung einer Lernlandschaft ins Freie.

Überraschung: Hinter einigen Öffnungen der Fassade verbergen sich Loggien – diese hier bildet die Erweiterung einer Lernlandschaft ins Freie.

Werkraum: An einer Schule im Bregenzerwald darf auch das Handwerk nicht zu kurz kommen. Die Werkbänke wurden von örtlichen Handwerksbetrieben gespendet.

Werkraum: An einer Schule im Bregenzerwald darf auch das Handwerk nicht zu kurz kommen.
Die Werkbänke wurden von örtlichen Handwerksbetrieben gespendet.

Zeitgenössische Pädagogik: Je vier Klassen teilen sich eine Lernlandschaft, in der die Schüler(Innen) autonom oder in kleinen Gruppen arbeiten können.

Zeitgenössische Pädagogik:
Je vier Klassen teilen sich
eine Lernlandschaft, in der die Schüler(Innen) autonom oder in
kleinen Gruppen arbeiten können.

Frischluft: Der Innenhof belichtet drei Geschoße, ist auch begehbar und eignet sich so wunderbar für Pausen.

Frischluft: Der Innenhof belichtet drei Geschoße, ist auch begehbar und eignet sich so wunderbar für Pausen.