Unverzichtbare Medien

Markt / 06.10.2016 • 18:31 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Peter Vogler beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Öffentlichkeitsarbeit und leitet den neuen PR-Lehrgang im WIFI.
Peter Vogler beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Öffentlichkeitsarbeit und leitet den neuen PR-Lehrgang im WIFI.

Peter Vogler ist PR-Profi. Sein Lehrgang wurde nun mit einem besonderen Prädikat versehen.

DORNBIRN. (cro) Das ganze Leben dreht sich um Beziehungen. Das ist auch in der Berufswelt nicht anders. Was Unternehmen betrifft, spielt auch die Kommunikation nach außen eine große Rolle. Hier gilt es für die Firma, Beziehungen aufzubauen. Dasselbe gilt auch für Organisationen oder Vereine. Denn wer medial präsent ist, wird auch entsprechend wahrgenommen. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um ein Unternehmen handelt, das Produkte oder Dienstleistungen für den Endverbraucher anbietet oder im sogenannten B2B-Geschäft tätig ist. Und wer im Non-Profit-Bereich unterwegs ist und auf Spendengelder angewiesen ist, kommt an einer Außendarstellung ohnehin nicht vorbei.

Eine spannende Sache

Mehr denn je spielt auch die „Echtzeit-Kommunikation“ auf den Social-Media-Kanälen eine Rolle. Aber auch die klassischen Medien sind nach wie vor unverzichtbar. Public Relations ist also eine spannende Sache. Und sie gehört in die Hände all jener, die etwas davon verstehen. „Denn es macht einen Riesenunterschied, ob der Chef seine Sekretärin zwischendurch mal schnell einen Pressetext schreiben lässt oder ein konzeptioneller Aufbau dahintersteckt“, stellt der PR-Spezialist Peter Vogler klar. Ebenso wie Public Relations – kurz PR – und Marketing nicht in dieselbe Schublade gesteckt werden dürfen. Denn eines ist klar: Wer PR betreibt, will etwas damit bewirken. Der Inhaber der Kommunikations-Dienstleistungs-GmbH „image3“ hat deshalb gemeinsam mit dem WIFI Vorarlberg einen PR-Lehrgang konzipiert, der Interessierte in alle Facetten der „Öffentlichkeitsarbeit“ eintauchen lässt.

Vor Kurzem hat der Diplom-Lehrgang als einziger im Bodenseeraum mit dem Prädikat „PRVA-geprüft“ eine Auszeichnung erhalten. „Das Prädikat gilt österreichweit als anerkannt“, bekräftigt WIFI-Geschäftsbereichsleiter Christian Konzett. Der Start des auf 116 Einheiten ausgelegten Lehrganges erfolgt am 14. Oktober.

Glaubwürdigkeit wichtig

Über ein Vierteljahrhundert beschäftigt sich der Lehrgangsleiter, der selbst drei Studien abgeschlossen hat, professionell mit Fragen der öffentlichen und organisationalen Kommunikation. Dass dies oft keine leichte Aufgabe ist, weiß der 48-Jährige also aus seiner langjährigen Erfahrung. „PR-Leute sitzen auf zwei Stühlen. Sie sind die Schnittstelle zwischen innen und außen“, bringt es Vogler auf den Punkt. Eine gute PR sollte der Wahrhaftigkeit und Glaubwürdigkeit verpflichtet sein und auf Daten und Fakten basieren. In einem Kommunikationszeitalter, in dem praktisch jeder über soziale Kanäle alles verbreiten kann, ist dies oft keine einfache Sache. „Umso spannender ist es, sich mit dieser Materie intensiv zu befassen. Und gute PR-Leute sind auf dem Markt sicher gefragt.“

Info zum Lehrgang erteilt Margreth Amann,
Tel. 05572/3894-475