Karriere: Bei der IT wird für viele das Hobby zum Beruf

Karriere / 19.04.2020 • 10:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Horst Kasper mit seinem Team von Rescue EDV in Nüziders. FOTOS: RESCUE

Lehrlinge sind bei Rescue EDV Teammitglieder, die direkt an Kundenprojekten mitarbeiten.

Christine Mennel

Sie bilden seit 2001 Lehrlinge aus. Damals gab es noch nicht sehr viele IT-Auszubildende. Wie reflektieren Sie, ob Ihre Ausbildung up to date ist, bzw. den Anforderungen der Zukunft standhält?

Durch den Vorsitz bei den Lehrabschlussprüfungen und Mitorganisator des Lehrlingsleistungswettbewerb „IT Future Skills“ sehe ich gut, wo die anderen Lehrlinge stehen. Ausbildungen, auch abseits des Fachbereichs, werden bei Rescue EDV gefördert. Jeder Mitarbeiter bei Rescue EDV muss jährlich Weiterbildungen besuchen. Unsere Ausbilder sind alle mindestens zertifizierte Ausbilder (Ausbilderakademie).

Was können Lehrlinge von Ihnen und in Ihrem Unternehmen lernen?

Wir bilden in unserem Unternehmen Bürokaufleute und Informationstechnologen – Systemtechnik aus. Bei uns sind die Lehrlinge Teammitglieder und können direkt an Kundenprojekten mitarbeiten. Unsere Lehrlinge sind ganz nah der der Wirtschaft und bei den Kunden.

Wie lange sind Sie schon Lehrlingsausbilder?

Die Ausbilderprüfung habe ich bereits mit 20 Jahre absolviert. Inzwischen sind fast 30 Jahre vergangen!

Wie geht es Ihnen in Ihrem Beruf?

Es macht unglaublich viel Spaß mit Jugendlichen zu arbeiten, die mit Biss an die Sache gehen. Besonders in der IT haben die Lehrlinge teilweise sehr gute Vorkenntnisse. Sie machen ihr Hobby zum Beruf. Ich versuche hier zu unterstützen.

Horst Kasper: „Wir versuchen in all unseren Bereichen über den Tellerrand zu blicken.“

Wie schaffen Sie es, dass High Potentials Ihnen die Treue halten?

Wir arbeiten im Team. Jeder vertraut dem anderen. Die neuen Fachkräfte können sich bei uns weiter entwickeln und übernehmen interessante Projekte. Jeder kann bei uns mitgestalten und auch etwas verändern. Flache, einfache Strukturen ermöglichen das, nicht erst seit es in Mode gekommen ist.

Welchen Stellenwert haben die Lehrlinge in Ihrem Betrieb?

Lehrlinge sind bei uns Teammitglieder. Je nach Ausbildungsstand können Lehrlinge mit Unterstützung Projekte abwickeln. Externe Fachkurse unterstützen hierbei. Auch die Ausstattung der Lehrlinge ist zeitgemäß (z.B. Notebook, iPAD, usw.)

Was müssen künftige Lehrlinge haben?

Unsere Lehrlinge brauchen den nötigen Biss. Wir wollen gemeinsam erfolgreich sein.

Wie binden Sie die Eltern mit ein?

Zu Beginn der Ausbildung erklären wir unsere gemeinsame Vision. Ich denke, es ist wichtig, gemeinsam ein Zielfoto für den Lehrling zu kreieren.

Warum, denken Sie, wurde Ihr Betrieb als „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ prämiert?

Wir haben schon öfters teilgenommen und wir sind stolz, auch dieses Mal wieder ausgezeichnet worden zu sein. Wir arbeiten ständig daran besser zu werden und beschäftigen uns immer mit neuen Themen. Das schätzen auch unsere Kunden.

Horst Kasper, MBA

Ausbildung: kaufmännische Ausbildung, Weiterbildung, MBA Studium.

Alter: 49

Familie: verheiratet, 2 Kinder

Hobbys: eMTB, IT, Digitalisierung

www.rescue.at