Mit langjähriger ­Erfahrung punkten

Karriere / 06.11.2020 • 11:48 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Leistungs- statt Größenorientierung steht mit gelebter Qualität im Vordergrund bei der AS-Personalberatung. AS

Leistungs- statt Größenorientierung steht mit gelebter Qualität im Vordergrund bei der AS-Personalberatung. AS

Personalberater Alois Sojer empfiehlt, am Ball zu bleiben und Veränderungen offensiv zu begegnen.

Sie unterstützen Unternehmen in den Bereichen Gewerbe, Industrie und Dienstleistung bei der Suche von Fach- und Führungskräften. Welche Entwicklung war für Sie in den letzten Monaten oder Jahren erkennbar?

Sojer Fach- und Führungskräfte werden nach wie vor gesucht; die Suche muss jetzt noch fokussierter erfolgen. Auf dem Arbeitsmarkt ist infolge Umsatzrückgänge, Investitionsverschiebungen, Kurzarbeit, Restrukturierungen und Restriktionen im sozialen Umfeld eine gewisse Müdigkeit und eine geringere Risikobereitschaft für einen Stellenwechsel deutlich spürbar.

Wie hat sich Ihr Aufgabengebiet verändert?

Sojer Die Kernaufgaben blieben unverändert, der Kraftaufwand ist gestiegen und die Strukturen wurden verschlankt, um noch effektiver agieren zu können. Die Administration habe ich in das Homeoffice verlagert; die Gespräche und Beratungen finden extern in angenehmer Atmosphäre statt. Die Arbeit erhielt eine andere Bedeutung, wodurch auch meine Work-Life-Balance neu zu bewerten war.

Welchen Mehrwert können Sie Unternehmern, die Mitarbeiter suchen, anbieten?

Sojer Die Unternehmen erhalten von mir integrierte, bedarfsgerechte Leistungen aus einer Hand. Dabei steht Leistungs- statt Größenorientierung mit gelebter Qualität im Vordergrund. Meine, auch vor der Zeit als Personalberater, langjährige Erfahrung in verschiedenen Führungspositionen sind beste Voraussetzungen, um sich in die Situation der jeweiligen Unternehmens hineindenken und diese auch kompetent beraten zu können.

Welche Hilfestellung erhalten Bewerber durch Sie?

Sojer Unsere Kandidatengespräche bauen auf Kenntnisse, Erfahrungen, Fähigkeiten und charakterliche Eigenschaften auf. Dabei wird schnell festgestellt, ob das Selbstbild des Bewerbers mit dem Fremdbild übereinstimmt oder ob er vom Naturell her für was anderes geschaffen wäre. Jeder Bewerber, der auf ein Gespräch eingeladen wird, erhält somit eine persönliche Beratung als Orientierung für die weiteren beruflichen Möglichkeiten und den allfällig erforderlichen Anpassungsbedarf.

Was sind die häufigsten Erwartungen der Arbeitgeber?

Sojer Der Bewerber muss den gestellten Aufgaben gewachsen oder bereit sein, sich Fehlendes schnell zu erarbeiten. Charakterlich soll er zur jeweiligen Unternehmenskultur passen, sich in einem realistischen Lohngefüge befinden und der bisherige Berufsverlauf sollte keine zum Anforderungsprofil extrem gegenläufigen Auffälligkeiten aufweisen.

Welches jene der Bewerber?

Sojer Bewerber legen Wert darauf, dass die proklamierten, personalpolitischen Leistungen des Unternehmens eingehalten werden. Sie suchen Anerkennung im sozialen Umfeld durch die richtige Wahl des Arbeitsgebers, wo sie auch die Möglichkeit zur Realisierung persönlicher und beruflicher Ziele vorfinden.

Was erscheint Ihnen wichtiger, Ausbildung oder Arbeitserfahrung?

Sojer An erster Stelle steht für mich der Charakter! Ausbildung und Erfahrung sind gleich wichtig, aber relativ. Die Ausbildung sollte Garant sein, dass man das erlernte Fachgebiet und die Aufgaben, die es beinhaltet, beherrscht.

Welche Berufe werden aus Ihrer Sicht künftig verstärkt gesucht sein?

Sojer Fakt ist, dass sich die Berufsbilder und deren Anforderungen, Arbeitsumfeld und Kultur im Zug der laufenden Entwicklung massiv ändern werden. Dabei wird es auch neue Berufe geben und alte ersetzt werden. Wie das in zehn Jahren aussieht, vermag ich nicht zu prognostizieren. Ich halte es für wichtiger, am Ball zu bleiben und den abzeichnenden Veränderungen offensiv zu begegnen.

Was würden Sie jungen Menschen raten, die sich in der Ausbildung befinden?

Sojer Zur Ausbildung und zum restlichen lebenslangen Lernen zählt nicht nur das Anhäufen von Wissen, sondern auch eine gewisse, den Charakter prägende Schule wie die Übernahme von Verantwortung, kritisches Denken, Entscheiden, konstruktives Streiten, Dienen, Verbindlichkeit, etc. MEC

Zur Person

Alois Sojer

Geschäftsführer und Inhaber

Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann in Österreich, weitere Ausbildungen in der Schweiz wie Technischer Kaufmann an der Kaderschule St. Gallen, dreijährige Fachausbildung im Rechnungswesen an der AKAD Zürich, Nachdiplomstudium für Führungskräfte KMU/HSG an der Hochschule St. Gallen

Familie verheiratet, zwei erwachsene Kinder

Kontakt www.as-beratung.at

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.