Lernen fürs Leben in der Krone Hittisau

Karriere / 15.09.2021 • 12:04 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Lernen fürs Leben in der Krone Hittisau
Dietmar Nußbaumer und Gattin Helene: „Wir als Kronenfamilie brauchen Teamplayer und keine Stars.“ FOTO: ADOLF BEREUTER

Derzeit genießen drei Lehrlinge die Ausbildung in der Hittisauer Krone

Welche Lehrberufe werden in Ihrem Unternehmen ausgebildet?

Bei uns können die Lehrberufe Köchin/Koch, Restaurantfachfrau/mann, Hotel- und Gastgewerbeassistent, Restaurantfachfrau/mann erlernt werden. Was sie wirklich lernen, ist: im Team zu arbeiten, der Umgang mit Menschen unterschiedlichster Herkunft, der sinnstiftende Umgang mit Lebensmitteln – und ganz viel fürs Leben.

Sie sind seit 30 Jahren Lehrlingsausbilder. Wie geht es Ihnen in Ihrem Beruf?

Ich fühle mich sehr wohl mit dieser Aufgabe. Als Hotelier und Gastwirt ist es von Vorteil, wenn man die Menschen mag :-).

 
Wie schwer bzw. einfach ist es, mit den Jugendlichen zu arbeiten?

Jugendliche spiegeln das heutige Leben wider, es ist spannend, mit ihnen zu arbeiten.

Was muss man als Ausbilder für Stärken aufweisen?

Hilfreich sind gegenseitige Wertschätzung, offene Kommunikation, ein gemeinsames Ziel. Ein Ausbilder, der mit sich selbst nicht im Reinen ist, sollte besser keine jungen Menschen ausbilden.

Welchen Stellenwert haben Ihre Lehrlinge im Betrieb?

Wir sehen es als Verantwortung, die wir haben, damit die Fachkräfte der Zukunft eine zukunftsorientierte Ausbildung erhalten und wollen Freude am Beruf wecken.

Wie schwer oder einfach sind die Nachbesetzungen und wie kommen Sie an gute Teamverstärker?

Das ist die Gretchenfrage, in unserer Branche ist das ein ständig wiederkehrendes Thema, wir als Kronenfamilie brauchen Teamplayer und keine Stars.

Was wünschen Sie sich von Ihren Lehrlingen?

Freude am Tun, Neugierde, bereit sein, etwas zu lernen, mit einem Lächeln im Gesicht zur Arbeit zu kommen.

Was wird Talenten geboten?

Wir sind eine im Großen und Ganzen gut funktionierende Hotelfamilie, sehr heterogen, Hinterwälder und Vorderwälder, Mensch mit Behinderung, Menschen mit Flüchtlingshintergrund, Menschen aus vielen Teilen Europas, uns eint das gemeinsame Ziel der zufriedenen Gäste. Junge Menschen im Tourismus sollten nach der Ausbildung etwas Neues entdecken können, es hilft, die große Welt besser zu verstehen und dann umso lieber wieder zurückkommen. Auszeichnungen motivieren auch, wir haben aktuell drei Gault-Millau-Hauben.

Gibt es besondere Karrieren?

Ein Kochlehrling von uns war einige Jahre Sous-Chef von Konstantin Filippou, einige sind heute selbstständig. Wenn sich jemand etwa bei Lehrlingswettbewerben messen möchte, unterstützen wir das sehr.

Dietmar Nußbaumer

Ausbildung: Gastgewerbefachschule, Universitätslehrgang für Tourismus, viele Weiterbildungen

Laufbahn: nach der Schule verschiedene Stationen im In- und Ausland, seit 2005 führt er mit seiner Frau Helene gemeinsam die Krone Hittisau

Alter: 48

Familie: verheiratet mit Helene, 2 Kinder (Max, 6, und Oskar, 9 Jahre)

Hobbys: Bewegung in der Natur (Langlaufen, Joggen, Beachvolleyball) Lesen, Wein

Homepage Firma: www.krone-hittisau.at