Ab sofort wird es live

Kultur / 02.11.2012 • 20:55 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Lisa Aberer: So sehen Popstars aus.Foto: VOX
Lisa Aberer: So sehen Popstars aus.
Foto: VOX

Die Schwarzacherin Lisa Aberer lässt es bei der ersten Live-Show von X Factor „rauchen“.

Köln. (VN-ger) Thomas Pegram hat es bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) getan. Nun hat Vorarlberg eine neue Casting-Show-Hoffnung am Start: Lisa ­Aberer, X-Factor-Kandidatin, 19 Jahre alt und Musicalstudentin an der Hamburger ­Stage Art. Oder um sie mit den Worten ihres Mentors, Scooter-Frontman H.P. Baxxter, zu beschreiben: sehr stylisch, sexy, glamourös, fantastische Ausstrahlung, hoher stimmlicher Wiedererkennungswert.

„Langsam kommt das Bauchkribbeln“, gesteht die 19-jährige Schwarzacherin vor ihrem großen Auftritt. Und vor allem fragt sie sich: „Was wird passieren?“ Denn Quotentief hin oder her – rund zwei Millionen Zuschauer werden am morgigen Sonntag ihren ersten Live-Auftritt im deutschen Fernsehen (20.15 Uhr, VOX) mitverfolgen. Diesmal entscheiden alleine die Zuschauer, welche acht der zwölf Kandidaten eine Runde weiterkommen. Vier Live-Shows gibt es insgesamt. Für den Sieger winkt am Ende der Staffel ein Plattenvertrag mit Sony Music.

Zwölf-Stunden-Tag

„Die Woche war stressig, hat aber auch mega Spaß gemacht“, fasst Lisa ihre erste Woche in Köln zusammen. Studiobegehung, Soundcheck, Stimmtraining und ein zweistündiges Tanztraining am Freitag. Auch heute steht der talentierten Vorarlbergerin ein Zwölf-Stunden-Arbeitstag ins Haus. „Es ist schon hart, aber sie kümmern sich ganz gut ums uns.“

Im Kölner Fernsehstudio drücken ihr die Freunde aus Hamburg die Daumen. „Und mein Chef von der Arbeit. Das finde ich ganz cool“, erzählt die Sängerin mit der rauchigen Stimme. Die Familie – ihr Vater ist der Gründer des Dornbirner Jazzseminars, Rolf Aberer – werden ihr derweil zu Hause vor dem Fernseher zujubeln.

Die Schwarzacherin startet in der Kategorie der Sängerinnen zwischen 16 und 24 Jahren. Ihren Mitstreitern will sie mit dem Lied „She Wolf“ von David Guetta feat. Sia den Garaus machen. „Das ist eines meiner Lieblingslie-

der. Auch H.P. Baxxter hat es ganz gut gefallen“, sagt sie. Ihr Erfolgsrezept für Sonntagabend jedenfalls lautet: Das Beste geben, Spaß auf der Bühne haben und „so sein, wie ich bin.“