ArtDesign ist gerüstet für den Tapetenwechsel

Kultur / 02.11.2012 • 21:20 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Fast 8000 Besucher statteten der ArtDesign im Vorjahr einen Besuch ab. Heuer wird mit einer deutlichen Steigerung gerechnet. Foto: VN/Stiplovsek
Fast 8000 Besucher statteten der ArtDesign im Vorjahr einen Besuch ab. Heuer wird mit einer deutlichen Steigerung gerechnet. Foto: VN/Stiplovsek

Erstmals geht die Kunstmesse im Feldkircher Reichenfeld-Areal über die Bühne.

Feldkirch. (VN-sas) Am kommenden Freitag öffnen die „ArtDesign“-Pforten zum sechsten Mal. Heuer aber aufgrund des Neubaus des Feldkircher Montforthauses nicht dort, sondern im Reichenfeld-Areal. Und das ist gut so. Denn so stehen den Ausstellern gleich fünf neue Locations zur Verfügung: das Alte Hallenbad und das Pförtnerhaus auf je zwei Etagen, der Festsaal des Landeskonservatoriums sowie die Musikschule. Und, nicht zu vergessen, die Grünfläche des Areals. 3000 Quadratmeter Ausstellungsfläche stehen gesamt zur Verfügung.

Und wenngleich man derzeit noch mit den Aufbauarbeiten alle Hände voll zu tun hat, schauen die Veranstalter mit großer Freude gen neue Ära: „Der architektonische Spannungsbogen ist unglaublich interessant, da er von Neobarock bis hin zu Avantgarde reicht“, sagt Messeleiterin Maya Kleber.

Mehr als 100 Aussteller

Mit dabei sind wieder „viele regionale, aber auch internationale Aussteller“, so Kleber. „Genau das macht die ArtDesign aus: Regionales mit Internationalem zu verknüpfen.“ 120 Aussteller aus neun Nationen werden die Messe in ein temporäres Designkaufhaus verwandeln. Die kreativen Köpfe – hauptsächlich aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein – werden einen interessanten Mix aus Mode, Design und Kunst präsentieren.

Besuchersteigerung erwartet

Rund 8000 Besucher wurden im Vorjahr an den drei Ausstellungstagen gezählt. „Für heuer erwarten wir eine deutliche Steigerung.“ Wer wird auf der Messe erwartet? „Eine Zielgruppe ist schwierig zu definieren. Wir sprechen den 20-jährigen Studenten ebenso wie den 70-jährigen Kunstliebhaber an“, sagt Kleber. „Generell Personen, die sich für gute Gestaltung und Produkte mit Geschichten, die nicht von der Stange kommen, interessieren.“

Der Themenbereich Mode bekommt in diesem Jahr erstmals eine eigene Plattform im Alten Hallenbad, Fashion­shows und Aftershowpartys inklusive. In der neuen Sparte „ArtDesign Newbies“ präsentieren Newcomer ihre Werke und Ideen. Zudem wird der Werkraum Bregenzerwald mit einer Handwerksschau vertreten sein. ##Sabrina Stauber##

Wir sprechen den 20-jährigen Studenten ebenso an wie den 70-jährigen Kunstliebhaber.

Maya Kleber, Messeleiterin
Außeninstallationen wie diese werden zu sehen sein.
Außeninstallationen wie diese werden zu sehen sein.

Die Kunstmesse „ArtDesign Feldkirch“ geht heuer von 9. bis 11. November im Reichenfeld-Areal über die Bühne. Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 19 Uhr, am Samstag von 10 bis 22 Uhr. Eintritt: 10 Euro.