Begegnung zum 100. Todestag von Jura Soyfer

Kultur / 06.12.2012 • 19:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz. Am 8. Dezember jährt sich der Geburtstag des Dichters Jura Soyfer zum 100. Mal. Jura Soyfer hat als Migrant und Sozialdemokrat in Wien mit scharfem Blick die politische Entwicklung der 1. Republik verfolgt und sie in seinen Werken in starker Zuspitzung und Verdichtung beschrieben: „Die Bourgeoisie hier war so arm, dass sie kaum die eigenen Korruptionisten zu sättigen vermochte.“ Im Romanfragment „So starb eine Partei“ wirft er die Frage auf, was zu tun ist, wenn die Demokratie in Gefahr ist.

Soyfers Fluchtversuch 1938 scheiterte an der Südgrenze Vorarlbergs, was zu seinem Tod in Buchenwald am 16. Februar 1939 führte. Der Historiker Meinrad Pichler gibt Einblick in die Geschichte Jura Soyfers, Hubert Dragaschnig und Augustin Jagg lesen am 8. Dezember, 20 Uhr, im Bregenzer Theater Kosmos aus seinen Gedichten und Liedern.