„Bochabela“ geht ins Ohr und auch direkt ins Herz

Kultur / 06.12.2012 • 20:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Feldkirch. Der Vorarlberger Musiker und Kunstvermittler Klaus Christa unterstützt seit einigen Jahren das „Bochabela String Orchestra“, das erst gestern Abend bei einem Konzert in Andelsbuch begeisterte. „Bochabela“ bedeutet Sonnenaufgang und bezeichnet auch eine Erfolgsgeschichte, die von Peter Guy initiiert wurde. Seine Vision: Kinder aus den südafrikanischen Townships sollen die Möglichkeit haben, ein Streichinstrument zu erlernen und ihre Liebe zur Musik zu leben. Das Projekt stellt neben dem Unterricht auch Infrastruktur zur Verfügung, mit der Musik wird aber noch mehr ausgebildet: Persönlichkeit, soziale Kompetenzen und Zuversicht.

In Vorarlberg gastiert das Orchester noch am 7. Dezember (20 Uhr) im Pförtnerhaus Feldkirch, am 8. Dezember (20 Uhr) im Bergmannsaal in Hittisau, am 9. Dezember (10 Uhr) im Theresienheim Lustenau, am 9. Dezember (19 Uhr) in der Pfarrkirche Fußach und am 13. Dezember (19.30 Uhr) im Kulturhaus Dornbirn.