Preis für poetische und inspirierende Texte

Kultur / 06.12.2012 • 19:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Schriftstellerin Monika Helfer wurde für den Erzählband „Die Bar im Freien“ ausgezeichnet. Foto: VN
Schriftstellerin Monika Helfer wurde für den Erzählband „Die Bar im Freien“ ausgezeichnet. Foto: VN

Linz. Die Vorarlberger Autorin Monika Helfer erhielt gestern Abend für ihre Kurzgeschichtensammlung „Die Bar im Freien. Aus der Unwahrscheinlichkeit der Welt“ (Verlag Deuticke) den mit 7000 Euro dotierten Johann-Beer-Literaturpreis. Stifter der Auszeichnung für aktuelle literarische Prosa, die sich mit den Unwägbarkeiten des Lebens befasst, sind die Ärztekammer für Oberösterreich und die Deutsche Bank.

Die Schriftstellerin schafft Figuren, mit denen man sich noch lange nach dem Weglegen des Buches beschäftigen mag. Einerlei, ob wir ihnen in einem mehrere Hundert Seiten starken Roman begegnen oder in einer kurzen Geschichte, einer Kolumne sozusagen. Einige der Erzählungen dieses Bandes sind bereits in den Vorarlberger Nachrichten veröffentlicht worden. „Die Bar im Freien“ entführt die Leser in einen Traum oder nach Kuba, Begegnungen mit hellsichtigen Menschen finden statt, letztlich lesen sich die Texte aber auch als Auseinandersetzung mit dem Tod und dem Verlust eines geliebten Menschen. Sie verstören etwas, sind aber auch tröstlich, sehr poetisch und auch formal inspirierend.