„Es war eine miese Kampagne“

Kultur / 09.12.2012 • 22:41 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Der Vorarlberger Gerald Matt hat die Kunsthalle Wien von 1996 bis März 2012 geleitet. Die Vorwürfe gegen ihn erwiesen sich als haltlos. Foto: APA
Der Vorarlberger Gerald Matt hat die Kunsthalle Wien von 1996 bis März 2012 geleitet. Die Vorwürfe gegen ihn erwiesen sich als haltlos. Foto: APA

Ermittlungen gegen ­Gerald Matt eingestellt. Er spricht von „widerlicher Denunziation“.