Unicef verkauft Werke von Rau

Kultur / 07.02.2013 • 19:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Stuttgart. Das Kinderhilfswerk UNICEF Deutschland will mehr als 530 Werke aus der millionenschweren Kunstsammlung des 2002 gestorbenen Stuttgarter Arztes Gustav Rau verkaufen. Es sollen Gemälde und Objekte von Fragonard, El Greco und Claude Monet versteigert werden, teilte UNICEF-Sprecher Rudi Tarneden mit. Das geschätzte Gesamtvolumen liege im zweistelligen Millionenbereich. Unberührt von dem Verkauf ist der Kernbestand der Sammlung aus 152 Werken, die laut Testament Raus bis 2026 öffentlich gezeigt werden sollen.