Jung, virtuos, mit Entdeckerlust

von Christa Dietrich
Aaron Pilsan bei „Musik & Poesie“. Foto: Bregenzer Festspiele/Anja Köhler
Aaron Pilsan bei „Musik & Poesie“. Foto: Bregenzer Festspiele/Anja Köhler

Der 18-jährige Pianist Aaron Pilsan stellte sich empathisch in den Dienst Tchaikowskys.

Bregenz. So unspezifisch der Titel „Musik & Poesie“ auch klingt, die Reihe erweist sich als bestens intendiert, grandios besetzt und sie hat inzwischen enorme Zugkraft. Ein Garant dafür war am Sonntagabend der junge Vorarlberger Pianist Aaron Pilsan, der die Wiederentdeckung des Bregenzer Festspiele

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.