Filmfestival Locarno mit Star-Power eröffnet

Kultur / 08.08.2013 • 20:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mittwochabend eröffnete das Filmfestival in Locarno: 20 Spiel- und Dokumentarfilme sind im Rennen um den Goldenen Leoparden. Keystone
Mittwochabend eröffnete das Filmfestival in Locarno: 20 Spiel- und Dokumentarfilme sind im Rennen um den Goldenen Leoparden. Keystone

Schweizer Filmfestival eröffnete mit Action-Komödie „Two Guns“.

Locarno. Mit einem großen Staraufgebot eröffnete am Mittwochabend das 66. Internationale Filmfestival Locarno. Die Hollywood-Schauspieler Denzel Washington und Mark Wahlberg unterhielten die etwa 8000 Gäste der Auftaktgala in der kleinen Stadt am schweizerischen Ufer des Lago Maggiore als Anti-Drogen-Kämpfer in der Action-Komödie „2 Guns“ des isländischen Regisseurs Baltasar Kormakur. Zuvor erhielt der vor allem als Darsteller des Vampirs Dracula berühmte Brite Christopher Lee einen Excellence Award Moët & Chandon.

Der 91-jährige Christopher Lee eröffnete die Parade der Stars, die in diesem Jahr über den roten Teppich des Festivals flanieren wollen. Darunter sind Faye Dunaway, Jacqueline Bisset und der deutsche Regisseur Werner Herzog. Er wird mit einem Ehrenpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Goldener Leopard

Das Festival zeigt bis zum 17. August in verschiedenen Sektionen fast 300 Filme. 20 Spiel- und Dokumentarfilme bewerben sich im Hauptwettbewerb um den Goldenen Leoparden, den nach der Palme von Cannes, dem Bären von Berlin und dem Löwen von Venedig begehrtesten Filmfestival-Preis in Europa.

Österreichische Beteiligung gibt es in Locarno nur im Kurzfilmprogramm, in der „Semaine de la critique“ und in der Reihe „Histoire(s) du cinema“.