Fulminantes Finale des Kultursommer-Festivals

Kultur / 21.08.2013 • 18:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der deutsche Rapper Max Herre bescherte dem Publikum ein fulminantes Finale des zweiten Kultursommer-Festivals. Foto: Ionian
Der deutsche Rapper Max Herre bescherte dem Publikum ein fulminantes Finale des zweiten Kultursommer-Festivals. Foto: Ionian

Dornbirn. (VN-tag) Am Montag feierte das zweite Kultursommer-Festival im Conrad Sohm Dornbirn seinen Abschluss mit dem deutschen Rapper Max Herre und einem fulminanten ausverkauften Finale. In knapp zehn Wochen wurden mehr als 60 Bands und Künstlerkollektive an 30 Veranstaltungsabenden präsentiert. Alleine bei den Liveauftritten konnten über 10.000 Besucher verzeichnet werden.

Intime Clubatmosphäre

Das vielseitige künstlerische Programm mit hochkarätigen Livekonzerten und Clubnächten brachte sowohl nationale als auch internationale Headliner in den Prachtclub an der Dornbirnerach. So standen unter anderem Calexico, Papa Roach, Trivium, Madsen, Xavier Rudd, Jestofunk, Beardyman, Fear Factory, Bauchklang, Moonbootica, Devildriver, Kettcar, Turntablerocker und viele mehr auf der Bühne und heizten dem Publikum ein. Im Programm des Kultursommers wurde auch ausgewählten regionalen Bands die Möglichkeit eröffnet, sich vor größerem Publikum zu präsentieren und unter professionellen Bedingungen wertvolle Konzerterfahrungen zu sammeln. „Die aufgetretenen Künstler haben die intime Clubatmosphäre, wie sie sonst bei Hallenkonzerten niemals aufkommt, sehr genossen und das freut uns besonders“, so Geschäftsführer Hannes Hagen.

Auch Umweltschutz wurde beim zweiten Kultursommer- Festival großgeschrieben und dank der Bemühungen des gesamten Teams wurde es auch mit dem österreichischen Umweltzeichen nach den Kriterien für „Green Events“ zertifiziert.