Freak-Welle im Anrollen

Kultur / 23.08.2013 • 19:10 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Beim Freakwave-Festival in Bregenz weden die besten zehn Slackliner der Welt zu sehen sein. Foto: Matthias Rhomberg

Beim Freakwave-Festival in Bregenz weden die besten zehn Slackliner der Welt zu sehen sein. Foto: Matthias Rhomberg

Das Freakwave-Festival bringt wieder internationale Festivalstimmung nach Bregenz.

Bregenz. (VN-tag) Auch heuer schwappt das Freakwave zum vierten Mal über Bregenz und sorgt wieder mit einem bunten Programm für einen sonnigen Sommerausklang. Das Strandbad und die Werkstattbühne stehen von kommendem Mittwoch bis Sonntag ganz im Zeichen der „Freak-Welle“. Die vielen unterschiedlichen Programmbereiche schlagen dabei eine spannende Brücke zwischen Sport, Musik und Kultur.

Auftakt am Mittwoch

Los geht’s am Mittwoch mit einer internationalen Kurzfilmauswahl aus verschiedenen Filmfestivals in Kooperation mit dem Alpinale Kurzfilmfestival. Den Donnerstag widmet das Freakwave-Festival wieder dem Nachwuchs und der Förderung der Jugendkultur. Auf der Open-Air-Bühne finden Konzerte von aufkommenden Nachwuchsbands aus der Bodenseeregion statt. „Uns ist es ein Anliegen, auch heimische Künstler, sei es aus dem Sport-, Kultur- oder dem Musikbereich, auf die Bühne zu bekommen“, sagt Veranstalter Peter Hörburger.

Am Freitag und Samstag werden im Bregenzer Strandbad sportliche Highlights der besonderen Art zu bewundern sein. Neu mit dabei ist heuer die Freerunning-Area, wo internationale Parcours-Profis ihr Können vor Publikum zeigen.

Slackline-Worldcup

Was dieses Jahr natürlich nicht fehlen darf, ist der Slackline-Worldcup. „Beim Freakwave-Festival werden die zehn besten Slackliner der Welt zu sehen sein, das ist wieder ein absolutes Highlight der Veranstaltung“, erklärt Hörburger. Am Freitag entscheidet sich in der Qualifikation, wer sich am Samstag mit den acht besten Slacklinern der Welt messen darf. Direkt am Ufer befindet sich die eigens errichtete IOU Skate Miniramp. Abgerundet wird das Sportprogramm durch die Trendsportarten Stand-Up-Paddle und Longboard. Beim Stand-Up-Paddle-Rennen sind Festivalbesucher aller Altersklassen eingeladen mitzumachen. Zum Finale am Samstag winken dann attraktive Sachpreise.

Seinen Höhepunkt erreicht das Festival dann in der Werkstattbühne. Visualartists wie „Luma Launisch“, „Neon Golden“ und „Paranormal Unicorn“ tauchen dabei das Festspielhaus in ein ganz besonderes Licht.

Blumentopf als Highlight

Auch das musikalische Programm kann sich sehen lassen. Den Veranstaltern ist es gelungen, die deutsche Hip-Hop-Band „Blumentopf“ für das Festival zu verpflichten. „Blumentopf passen optimal zum Freakwave-Festival, weil sie auch aus der Skate-Szene kommen. Es freut uns sehr, dass wir sie als Headliner im Programm haben“, so Hörburger. Aber auch weitere Musikgrößen wie „Duo Reptile Youth“, „Steaming Sattelites“, „Ladi6“ aus Neuseeland, „AG Trio“ und „Kristian Davidek“ machen das diesjährige Festival zu einem ganz besonderen Event.

15.000 Besucher

Am letzten Tag findet der traditionelle Freakwave-Frühschoppen statt. Letzte Freestyle-Shows, das Charity Race und viele Profisportler vermitteln dem Publikum ihre Sportarten direkt auf dem Gelände. In gemütlicher Atmosphäre inklusive Live-Konzert klingt das Freakwave dann aus. Heuer werden bis zu 15.000 Besucher erwartet.

,Blumentopf‘ passen optimal zum Freakwave-Festival.

Peter Hörburger
Direkt am Ufer eingerichtet: Die Skate Miniramp. Foto: C. Schoech

Direkt am Ufer eingerichtet: Die Skate Miniramp. Foto: C. Schoech

Das „Freakwave-Festival“ wird von 28. August bis inkl. 1. September im Bregenzer Strandbad sowie im Festspielhaus veranstaltet; Infos und Programm unter: www.freakwave.at