Musik, Darstellung und leiser Humor

Die Berliner Hochschule überzeugte die Fachjury mit beeindruckenden Szenen.  Foto: Homunculus
Die Berliner Hochschule überzeugte die Fachjury mit beeindruckenden Szenen. Foto: Homunculus

„Rudolf von Ems“-Kleinkunstpreis geht an Studenten der Berliner Hochschule Ernst Busch.

Hohenems. (VN) Sowohl der Hauptpreis wie der erstmals ausgeschriebene Publikumspreis beim „Homunculus“-Festival gingen heuer an das Stück „Take more risk“. Mehr Schau- denn Puppenspiel boten die Gewinner des mit 2500 Euro dotieren „Rudolf von Ems“-Kleinkunstpreises: Sie sorgten mit ihrer Darstellung

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.