Zwischen Komik und Schrecken

Kultur / 13.06.2014 • 19:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
  

 

 

Roman. Azime ist die “weltweit erste muslimische Komikerin”, wie ihre Manager sie anpreisen. Doch bis die 20-jährige Londonerin kurdischer Abstammung mit ausgeprägtem Selbstbewusstsein auf der Bühne stehen kann, ist es ein langer Weg. Der neuseeländische Autor Anthony McCarten führt in seinem Roman “Funny Girl” in die Welt der Einwanderer. Wenn es nach dem Willen ihrer strengen Eltern ginge, sollte sich Azime züchtig, gehorsam und unauffällig benehmen. Der Autor hält gekonnt die Balance zwischen Witz und Aberwitz, zwischen Komik und Schrecken. So gibt es bei aller Tragik auch Einiges zu lachen.

Anthony McCarten: „Funny Girl“, Übersetzung: Manfred Allié, Verlag Diogenes, 384 Seiten

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.