Leiterin für das Schauspielhaus

Kultur / 17.06.2014 • 21:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Iris Laufenberg wird Intendantin in Graz.  FOTO: APA
Iris Laufenberg wird Intendantin in Graz. FOTO: APA

Die Bestellung von Iris Laufenberg könnte auch für Bregenz interessant werden.

Graz. Mit Iris Laufenberg ist gestern eine Nachfolgerin für die Grazer Schauspielchefin Anna Badora, die mit Ende der nächsten Saison an das Volkstheater nach Wien wechselt, gekürt worden. Die aus Köln stammende Dramaturgin und momentane Schauspieldirektorin in Bern sieht Graz als „moderne Theaterstadt“.

„Ich habe die letzten Jahre immer wieder bewundernd nach Graz geblickt“, erläuterte Laufenberg den Grund für ihre Bewerbung. „Das Programm in Graz entspricht mir“, so die designierte Schauspiel-Chefin. „Was mich besonders bewegt, ist die Neugierde des Publikums.“ Zum Programm oder zu ihren Ideen wollte Laufenberg noch nichts sagen, dazu sei es noch zu früh. Als Schwerpunkt nannte sie „neue europäische Dramatik“, ein eher weitgefasster Begriff. „Theater ist auch immer Umbruch und Aufbruch, ich wünsche uns allen Geduld und Freude auf das, was kommt“, schloss die neue Intendantin auch in Richtung ihrer Mitarbeiter.

Interessant für Vorarlberg könnte die Bestellung auch werden, nachdem Elisabeth Sobotka, bisherige Leiterin der Oper in Graz, im kommenden Jahr die Intendanz der Bregenzer Festspiele übernimmt. Sie will im Sprechtheaterbereich mit einer österreichischen Bühne zusammenarbeiten und  bezeichnete Graz im Gespräch mit den VN als Option.