Anton-Wildgans-Preis geht an Norbert Gstrein

Kultur / 18.06.2014 • 21:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Der Schriftsteller Norbert Gstrein (53) erhält den von der österreichischen Industrie gestifteten „Literaturpreis Anton Wildgans“ 2013. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird seit 1962 von einer unabhängigen Jury vergeben.

„Was seine Bücher besonders auszeichnet, ist eine Erzählstrategie, in der sich die unbändige Lust verrät, nicht nur geradlinig zu erzählen, sondern zugleich immer auch offen vorzuführen, was sich im Akt des Erzählens zuträgt“, heißt es in der
Jurybegründung. Romane Gstreins sind  „Eine Ahnung vom Anfang“ oder „Die ganze Wahrheit“. Unter den Preisträgern befinden sich etwa Ingeborg Bachmann, Thomas Bernhard, Michael Köhlmeier, Arno Geiger, Barbara Neuwirth und Olga Flor.