Festspiel-Uraufführung “Geschichten aus dem Wiener Wald” zu 97 Prozent ausgelastet

Kultur / 03.08.2014 • 21:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
fotoprobe, bregenzer festspiele, geschichten aus dem wiener wald

fotoprobe, bregenzer festspiele, geschichten aus dem wiener wald

„Geschichten aus dem Wiener Wald“, die neue Oper von HK Gruber nach dem Theaterstück von Ödön von Horvath, wurde bei den Bregenzer Festspielen drei Mal vor insgesamt 4074 Besuchern gezeigt. Das gefeierte Werk erreicht damit eine Auslastung von 97 Prozent. Beim Koproduktionspartner, dem Theater an der Wien, ist die Oper ab 14. März 2015 zu sehen. HK Grubers älteres, ungemein witziges, satirisches Werk „Gloria von Jaxtberg“, aufgeführt am Kornmarkttheater, wurde vom Publikum einhellig bejubelt, stieß mit einer Auslastung von 79 Prozent aber auf etwas weniger Interesse. Foto: VN/Steurer

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.