Festwochen mit Bach, Händel und Scarlatti

Kultur / 04.08.2014 • 22:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Innsbruck. Die 1685 geborenen und zu den bedeutendsten Musikern des Barock zählenden Komponisten Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Domenico Scarlatti stehen im Zentrum der 38. Innsbrucker Festwochen. Das Festival für Alte Musik, das am 12. August mit Händels Erstling “Almira” aufwartet, geht bis zum 31. August in Tirols Hauptstadt über die Bühne. Neben “Almira”, bei der Intendant Alessandro De Marchi selbst seine Academia Montis Regalis durch die Partitur führen wird und die mit der Hamburgischen Staatsoper koproduziert wurde, stehen mit Scarlattis “Narciso” und “L’Orontea” von Pietro Antonio Cesti weitere Opern auf dem Spielplan. Ein weiteres Highlight dirigiert De Marchi in der Stiftskirche Wilten, nämlich Bachs h-Moll-Messe.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.