Raubkunst bestätigt

Kultur / 19.08.2014 • 20:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

München. Die Taskforce “Schwabinger Kunstfund” hat bestätigt, was schon vorher im Grunde als sicher galt: Bei Max Liebermanns Werk “Zwei Reiter am Strand” aus der Sammlung von Cornelius Gurlitt handelt es sich nach Einschätzung der Experten um NS-Raubkunst. Dem rechtmäßigen Besitzer bringt diese Einschätzung zunächst einmal noch nichts, weil die Erbsache Gurlitt noch nicht geklärt ist. Das Kunstmuseum Bern, dem der Kunstsammler sein komplettes Vermögen hinterlassen hat, weiß noch nicht, ob es das Erbe antreten will.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.