Auszeichnung für Eva Menasse

Kultur / 11.11.2014 • 18:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Zum fünften Mal wurde am Montag der Literaturpreis Alpha vergeben. Die in Berlin lebende österreichische Autorin Eva Menasse, konnte mit ihrem Roman „Quasikristalle“ die Fachjury überzeugen. Menasse setzte sich gegen die beiden anderen Finalisten, Daniel Wisser und sein Werk „Ein weißer Elefant“ sowie Erwin Uhrmann und dessen Buch „Ich bin die Zukunft“, durch. Seit 2010 vergibt Casinos Austria, in Kooperation mit den Büchereien Wien den Literaturpreis Alpha.