„Neue Musik aus Österreich“

Kultur / 13.11.2014 • 21:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Komponist Alexander Moosbrugger lebt seit zehn Jahren in Berlin.
Komponist Alexander Moosbrugger lebt seit zehn Jahren in Berlin.

Berlin. (VN) Dem Vorarlberger Komponisten Alexander Moosbrugger wird ein Portrait in der Berliner Reihe „Neue Musik aus Österreich“ gewidmet, in der immer wieder aktuelle musikalische Strömungen aus Österreich vorgestellt werden. Geboren 1972 im Bregenzerwald, studierte er Orgel und Cembalo am Vorarlberger Konservatorium und in Stuttgart sowie Philosophie in Wien. Das Quatuor Diotima, seit seiner Gründung spezialisiert auf die Interpretation zeitgenössischer Musik, präsentiert gemeinsam mit dem Kammer­ensemble Neue Musik Berlin und Daan Vanewalle am Klavier eine Auswahl seiner Werke, darunter zahlreiche deutsche Erstaufführungen. Das Komponistenportrait im Berliner Konzerthaus findet am 19. November statt.