Aktionstheater ist mit „Pension Europa“ als „Beste Off-Produktion“ für den Nestroy-Preis nominiert

30.09.2015 • 17:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

„Weil dahinter eine ganz besondere Klugheit steckt. Eine, die zur Entspannung ebenso beiträgt wie zur Konzentration auf die Themen, die offensichtlich zur richtigen Zeit und mit den richtigen Mitteln dargelegt wurden – fehlt es in der Pension Europa doch auch nicht an dem, was europäisches Theater ausmacht, an Humor, Komödiantik, Täuschung und Illusion“, hieß es in den Vorarlberger Nachrichten nach der Uraufführung des Stücks „Pension Europa“ des Vorarlberger Aktionstheaters unter Martin Gruber im Frühjahr letzten Jahres. Die Produktion ist nun neben zwei weiteren  aus Wien in der Kategorie „Beste Off-Produktion“ für den Nestroy-Preis nominiert. Diese österreichischen Theaterpreise werden am 2. November vergeben. Die nächste Produktion des Aktionstheaters hat am 1. Dezember am Dornbirner Spielboden Premiere. Arbeitstitel: „Kein Stück über Syrien“. Foto: VN/Hofmeister