Raabe-Preis für Setz

Kultur / 02.10.2015 • 20:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Der österreichische Schriftsteller Clemens J. Setz erhält für seinen Roman „Die Stunde zwischen Frau und Gitarre“ den renommierten, mit 30.000 Euro dotierten Wilhelm-Raabe-Literaturpreis. Der 33-jährige Autor entwerfe eine neue, verstörende und zugleich hochkomische Dimension der Realität, hieß es zur Begründung.