Fans von Ai Weiwei tricksen Firma Lego aus

29.10.2015 • 21:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Berlin, Melbourne. Der chinesische Künstler Ai Weiwei wird von Fans mit Legosteinen überschüttet. Nach seinem Streit mit dem dänischen Bausteinehersteller lässt der 57-Jährige in mehreren Städten Autos aufstellen, in die Unterstützer Bausteine einwerfen können. Sammelstellen gab es bis gestern in Melbourne, Berlin, London, Kopenhagen und New York. Weitere sind geplant.

Der Lego-Konzern hatte eine Lieferung an ihn für ein Kunstwerk in Australien mit Hinweis auf den politischen Charakter des Projekts abgelehnt. Ai sprach in den sozialen Medien von Diskriminierung, Freunde riefen zum Spenden auf. „Ein Schlag ins Gesicht der Firma Lego“, kommentierte einer.