Der totale Verlust unserer Privatsphäre

Kultur / 30.10.2015 • 19:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Roman. (jal) Mae unterschreibt ihren Arbeitsvertrag wie andere die Nutzungsbedingungen bei Onlinediensten: ohne ihn durchzulesen. Damit nimmt Dave Eggers dunkler Roman „Der Circle“ seinen Lauf. Der US-amerikanische Autor beschreibt darin die Schauerversion einer digitalen Zukunft, die beängstigend ist, weil sie von unserer Gegenwart gar nicht so weit entfernt ist. Der Grundstein ist „True You“, eine Online-Plattform des „Circle“. Sie führt die versprengten Profile, Kreditkartendaten und Adressinformationen der Nutzer zu einem digitalen Ich zusammen. Immer mehr Informationen werden mit „True You“ verknüpft.

Das Unternehmen „Circle“ ist fiktiv, doch die Ähnlichkeiten mit Internetunternehmen sind auffällig. Jede neue Erfindung wird als Schritt in eine bessere Welt gefeiert. Doch dahinter steckt eine totalitäre Ideologie: Nichts darf privat sein, Kameras überwachen jeden Schritt, ständige Kommunikation ist Pflicht.

Dave Eggers: „Der Circle“, Verlag Kiepenheuer & Witsch, 560 Seiten. Empfohlen von Johannes Fiebrich (25), Pharmaziestudent, Wien.