Kreativszene nistet nun an vielen Plätzen in Feldkirch

Kultur / 04.11.2015 • 21:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auf der Messe
Auf der Messe „ArtDesign“ werden am kommenden Wochenende rund 8000 Besucher erwartet. Foto: Mathis

Zur Eröffnung der Messe „ArtDesign“ vergibt das Land Vorarlberg heute Preise an Künstler und Designer.

Feldkirch. Das Land Vorarlberg kooperiert im Rahmen der LAVA-Awards nun zum zweiten Mal mit der „ArtDesign“. Die Preis werden heute, am Abend bevor die Messe an verschiedenen Orten in Feldkirch für das Publikum zugänglich ist, vergeben. Nominiert sind die Möbeldesigner Engel und Brotzge, der Architekt und Fotokünstler Markus Gohm, der Fotokünstler Martin Mischkulnig und die Designerin Maike Dahl. In der Karegorie Newcomer sind es das Designstudio Ertl.Novak, die Designerin Cosma Frascina, der Designer Florian Freihöfer, der Fotokünstler Lukas Gächter, die Objektkünstlerin Martyna Barbara Golik und die Produktgestalterin Marta Suslow. Die Arbeiten der Nominierten sind in der Turnhalle im Gymnaisumshof ausgestellt.

Die „ArtDesign“ findet heuer zum neunten Mal statt. Die Verantwortlichen rechnen erneut mit rund 8000 Besuchern. Das Leitungsteam mit Maya Kleber und Johanna Bernkopf konzentriert sich innerhalb der aktuellen Auflage inhaltlich auf die Bereiche, für die es in Vorarlberg keine vergleichbare Plattform gibt, nämlich auf Fotografie, Angewandte Kunst und Design. Die Bildende Kunst ist seit diesem Jahr kein Branchen-Bestandteil mehr. Kleber: „Somit haben wir uns nicht nur von unseren Galeristen, sondern auch von langjährigen Partnern aus dem Handel verabschiedet. Ohne diese Schärfung hätte eine Neuausrichtung in der Größe, wie man sie dieses Jahr vorfinden wird, nicht konzipiert werden können.“

Die „ArtDesign“ findet vom 6. bis 8. November in Feldkirch (Reichenfeld, Pförtnerhaus, Montforthaus, Turnhalle Gymnasiumhof) statt.