Publikumsinteresse lässt Aufstockung der „Turandot“-Aufführungen auf dem See zu

04.11.2015 • 20:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Umfangreicher als geplant sollen die Bregenzer Festspiele im Sommer 2016 werden. Satt der 22 angekündigten Aufführungen der heuer erstmals produzierten Puccini-Oper „Turandot“ wird das Spiel auf dem See 23 Mal gezeigt. Ein Viertel der insgesamt 156.000 Tickets sei bereits jetzt gebucht, so der kaufmännische Direktor Michael Diem. Die öffentliche Generalprobe ist noch nicht eingerechnet. Sollte das Interesse des Publikums weiter steigen, besteht die Möglichkeit, eine 24. Aufführung anzusetzen. Im Haus wird 2016 die Opernrarität  „Hamlet“ von Franco Faccio gespielt. Unser Bild zeigt einen Blick von der Hinterbühne über die Kulisse auf die große Zuschauertribüne. Foto: BF/Larmann