Schwitter erhält den Schweizer Buchpreis

08.11.2015 • 18:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Basel. Die deutsch-schweizerische Autorin Monique Schwitter hat den Schweizer Buchpreis 2015 gewonnen. Die mit 30.000 Franken (etwa 27.700 Euro) dotierte Auszeichnung wurde ihr für den Roman „Eins im Andern“ am Sonntag in Basel überreicht. Die Jury würdigte das Werk als „facettenreiche Darstellung einer Liebesbiografie – kräftig, humorvoll und nachdenklich“. Trotz seiner strikten Struktur – die Erzählerin ordnet die verschiedenen Lieben ihres Lebens den zwölf Aposteln zu – wirke es nie künstlich erzwungen.

Schwitter war heuer bereits für den Deutschen Buchpreis nominiert, ihr Roman stand dort auf der Shortlist. Die ehemalige Schauspielerin wurde 1972 in Zürich geboren und lebt in Hamburg.