Ulrike Sych als Rektorin der Musik-Uni im Amt

Kultur / 09.11.2015 • 18:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zum ersten Mal wird die Universität für Musik und darstellende Kunst von einer Frau geleitet.

Wien. Am Montag erfolgte die Inauguration der 53-jährigen Sängerin und Gesangspädagogin Ulrike Sych als Rektorin der 1817 gegründeten Musik-Universität. Auch abseits künstlerischer Fertigkeiten würden Anforderungen an Absolventen größer, darauf müsse die Uni in ihren Curricula reagieren, sagte sie. Die Anforderungskriterien für eine künstlerische Laufbahn hätten sich verändert: „Künstlerische Fertigkeiten, hohe Begabung und technische Perfektion sind schon lange nicht mehr genug. Dazugesellt haben sich Selbstmanagement, Marketing, Networking, Performance, Creating New Audiences, Musikvermittlung und digitales Wissen. Ein wissenschaftliches Grundverständnis sowie die künstlerische und wissenschaftliche Forschung ist aus der Ausbildung von Künstlerinnen und Künstlern nicht mehr wegzudenken“, sagte Sych.

Die Rektorin studierte am Mozarteum Salzburg und setzte ihre Ausbildung in New York und Italien fort. An der mdw unterrichtet Sych seit 1990. Ab 2011 fungierte sie dort als Vizerektorin für „Lehre und Frauenförderung“. 2014 wechselte sie in das Ressort „Zentrale Ressourcen“ und wurde Stellvertreterin ihres Vorgängers Werner Hasitschka, der der Uni seit 2002 vorstand.

Auch die FH Campus Wien wird von einer Frau geleitet: Die Juristin Barbara Bittner wurde zur Rektorin gewählt.