„Schwarzes Quadrat“ gibt Geheimnis frei

13.11.2015 • 21:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Moskau, Basel. Unter dem berühmten „Schwarzen Quadrat“ des russischen Avantgarde-Künstlers Kasimir Malewitsch versteckt sich vermutlich ein weiteres Farbgemälde. Das teilte die Tretjakow-Galerie in Moskau mit. Bei einer Prüfung sei unter der Farbschicht des legendären Kunstwerks nicht wie bisher bekannt ein übermaltes Bild gefunden worden, sondern gleich zwei Bilder.

Wissenschafter hätten zudem eine angebliche Aufschrift von Malewitsch (1878–1935) auf dem „Schwarzen Quadrat“ entziffert. Sie laute sinngemäß „Schlacht von Schwarzen in einer dunklen Höhle“. Galeriesprecherin Jekaterina Woronina zufolge eine Reverenz an das Bild „Combat de negres dans une cave, pendant la nuit“ des französischen Künstlers Alphonse Allais (1854–1905).

In der Fondation Beyeler in Basel ist übrigens Arbeiten von Malewitsch noch bis 10. Jänner eine Ausstellung gewidmet.