In „Yes & No“ gibt die Künstlerin Amy Sillman im KUB Hintergründe der Entstehung von Malerei preis

20.11.2015 • 18:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Parallel zur Ausstellung mit Arbeiten des österreichischen Künstlers Heimo Zobernig findet in der Arena des Kunsthauses Bregenz bis 10. Jänner eine Ausstellung der US-amerikanischen Malerin Amy Sillman statt. „Yes & No“ ist Sillmans erste institutionelle Einzelausstellung im deutschsprachigen Raum und sie überrascht, denn es handelt sich um keine konventionelle Malereiausstellung. Die Künstlerin zeigt das, was üblicherweise nicht gezeigt wird, wie die Hintergründe zur Entstehung ihrer Arbeiten oder den Prozess des Malens an sich. Fotos: VN/Steurer