Projekte zu Kaiser Franz Joseph geplant

Kultur / 20.11.2015 • 21:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien. Mit einer umfassenden Sonderausstellung wird der 100. Todestag von Kaiser Franz Joseph begangen. Vom 16. März bis 27. November 2016 findet die Schau an vier Standorten in Wien und Niederösterreich statt: Schloss Schönbrunn, Wagenburg, Hofmobiliendepot und Schloss Niederweiden. Erste Details wurden am Freitag präsentiert. „Wir zeigen das Leben Kaiser Franz Josephs in allen Facetten. Er hat 68 Jahre lang die Geschichte Europas maßgeblich mitgeprägt“, umriss Franz Sattlecker, Geschäftsführer der Schönbrunn Betriebsgesellschaft, das Konzept. Der Präsentationstermin wurde bewusst gewählt, am 21. November jährt sich Franz Jo­sephs Tod zum 99. Mal.

Die Ausstellung soll auch einen kritischen Blick auf den Monarchen werfen. In Schönbrunn dreht sich beispielsweise alles um den Mensch und Herrscher, der hier er am 18. August 1830 zur Welt kam und hier starb.