Partnerschaft zwischen Kultur und Tourismus

22.11.2015 • 21:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Feldkirch. Erneut trafen sich Touristiker und Kulturschaffende bei der von Winfried Nußbaummüller (Amt der Landesregierung) und Tourismusdirektor Christian Schützinger initiierten Plattform Kultur & Tourismus. Edgar Eller, Geschäftsführer des Feldkirch-Marketings, empfing die Gäste im Feldhotel, einem  Architekturprojekt der besonderen Art. Darf Kultur für Marketingzwecke herangezogen werden? Moderator Hans-Joachim Gögl brachte dieses sensible Thema zur Diskussion.

„Kultur muss einerseits unabhängig funktionieren, andererseits kann sie einem Ort eine neue Bedeutung geben“, lautete die Antwort von Eller. Auch Verena Konrad, Geschäftsführerin des Architekturinstituts, griff die Frage auf: „Natur, Kultur, Wirtschaft, Tourismus – das sind keine Gegensätze, es geht ums Gemeinsame“, so Konrad. Nicht nur das touristische Bauen habe für sie auch mit Verantwortung zu tun. Eine befruchtende Partnerschaft stellte Michael Kasper, Leiter der Montafoner Museen, vor. In Spaziergängen füllen Historiker Orte durch ihr Wissen quasi mit neuer Energie auf.