Regierung gegen Jelinek

Kultur / 23.11.2015 • 20:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Breslau. Polens konservative Regierung hat versucht, die Aufführung von Elfriede Jelineks Drama „Der Tod und das Mädchen“ in Breslau zu verhindern. Grund waren angebliche sexuelle Handlungen auf der Bühne. In dem Stück geht es um erlittene Dressur des Menschen. Die Premiere fand statt. Der staatliche Sender TVP suspendierte eine Moderatorin, die  Fragen zur Zensurabsicht stellte.