Nikolaus Harnoncourt wird posthum geehrt

20.07.2016 • 16:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Berlin, Wien. Nikolaus Harnoncourt bekommt posthum einen Echo Klassik. Die Deutsche Phono-Akademie teilte am Mittwoch mit, dass dem im März verstorbenen Dirigenten und seinem Concentus Musicus für seine CD mit Beethovens 4. und 5. Symphonie die Auszeichnung in der Kategorie „Beste Einspielung eines Werks des 19. Jahrhunderts“ zugesprochen wird. Verliehen werden die Preise am 9. Oktober bei einer Gala in Berlin.

Harnoncourt ist nicht der einzige Preisträger mit Österreichbezug. Austro-Russin Anna Netrebko wird die Würdigung als Sängerin des Jahres entgegennehmen. Der Countertenor Max Emanuel Cencic wird für die Einspielung von Leonardo Vincis „Catone in Utica“ geehrt.