Muti dirigiert die „Aida“ in Neshat-Regie

22.07.2016 • 17:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Salzburg. Bei den Salzburger Festspielen im kommenden Jahr wird Riccardo Muti Verdis „Aida“ in der Regie der iranischen Künstlerin Shirin Neshat dirigieren. „Neshats Fähigkeit, die Komplexität des weiblichen muslimischen Universums zu beleuchten, hat mich überzeugt“, sagte Muti, der am 28. Juli 75 wird. Abseits der Trompeten sei Aida ein intimes Werk. „Hier geht es um einen Zusammenprall der Kulturen, der ethnischen Gruppen und der Völker voller Leid. Heute ist Aida von größter Aktualität“, sagte Muti.