Umfassende Geschichte der Festspiele

26.07.2016 • 17:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bayreuth. In Bayreuth ist nun die erste umfassende Geschichte der Richard-Wagner-Festspiele vorgestellt worden. Mehr als sieben Kilo schwer ist das zweibändige Werk des Theaterwissenschaftlers Oswald Georg Bauer, der 27 Jahre für die „Geschichte der Bayreuther Festspiele“ gebraucht hat. Es sei ein „Werk, an dem niemand vorbeikommt“, sagte der Direktor des Richard-Wagner-Museums, Sven Friedrich. Die Festspiele wurden 1876 noch vom Komponisten selbst gegründet.

„Hiermit ernenne ich Sie zum Chronisten der Festspiele“ – mit diesen Worten habe Komponisten-Enkel Wolfgang Wagner ihm die Aufgabe übertragen, erinnerte sich der Verfasser. Und so hat er auch die Theaterskandale aufgelistet und thematisiert den, wie er sagt, „hemmungslosen Antisemitismus“, mit dem Wagners Witwe Cosima die Festspiele geführt habe.