Keine Grenzen für die Wiener Symphoniker

27.07.2016 • 19:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Hochkarätige Musiker spielen im Rittersaal.  Foto: Jurmann
Hochkarätige Musiker spielen im Rittersaal. Foto: Jurmann

Musikalisches Festspielflair kann man auch bei einem Konzert in Hohenems genießen.

Hohenems. (VN-mir) Initiator des Abends, der in solcher Form schon seit mehreren Jahren angeboten wird, ist Matthias Honeck, Sohn des bekannten Vorarlberger Dirigenten Manfred Honeck. Der in Altach aufgewachsene Geiger ist seit 2011 Mitglied der Wiener Symphoniker. „Im Rittersaal ist die Akustik für die Kammermusik ein absolutes Highlight“, meint Honeck. Die 1997 gegründeten Wiener Kammermusiker bestehen aus acht Mitgliedern der Symphoniker. Die Besetzung bietet die Möglichkeit, die breite Kammermusikliteratur zu realisieren. Es wurde ein Programm mit Werken von Rossini, Puccini, Wolf und Kreutzer vorbereitet. Honeck verweist auch darauf, dass der Saal im Gräflichen Palast schon vor Jahrzehnten ein Veranstaltungsort der Bregenzer Festspiele war, diese Tradition wurde in Eigeninitiative aufgegriffen.

Das Sommerkonzert wird am 29. Juli, um 19.30 Uhr im Rittersaal Palast Hohenems stattfinden.