Im Wald tut sich einiges

Kultur / 28.07.2016 • 19:34 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Drazen Domjanic hat in Bad Ragaz das Festival „Next Generation“ installiert, in dessen Rahmen Kian Soltani Auftritte absolvierte. Foto: Domjanic
Drazen Domjanic hat in Bad Ragaz das Festival „Next Generation“ installiert, in dessen Rahmen Kian Soltani Auftritte absolvierte. Foto: Domjanic

„Next Generation“-Macher Drazen Domjanic installiert ein neues Konzertformat mit jungen Künstlern.

Schwarzenberg. (VN-cd) Was im Nobelkurort Bad Ragaz unter dem Titel „Next Generation“ seit einigen Jahren vonstatten geht, hat internationale Strahlkraft, auch Vorarlberg war sicher nicht nur davon berührt, weil dort mit dem Cellisten Kian Soltani und dem Pianisten Aaron Pilsan jene jungen Meister aus Bregenz und Dornbirn neben Kollegen aus aller Welt agierten, die längst auch schon Schubertiade-Erfahrung haben bzw. auch das dortige, erwiesenermaßen äußerst kompetente Publikum überzeugten. Jungen Musikern aus verschiedenen Ländern will der „Next Generation“-Macher Drazan Domjanic nun auch im Bregenzerwald eine Plattform bieten. Und nicht nur das, sein „Artist-in-residence“-Programm, das er in Bad Ragaz verfolgt, wird im Angelika-Kauffmann-Saal in Schwarzenberg eine Ausweitung erfahren. Und zwar in der Art eines „Intendant-in-residence“-Konzeptes.  Dass junge Menschen einander coachen, ist zwar auch nicht ganz neu, Domjanic verlangt allerdings, dass neben dem Konzert- auch ein Vermittlungsangebot ausgearbeitet wird. Wenn der Start glattläuft, gibt es somit im April nächsten Jahres die ersten „Festtage“,  in deren Rahmen das Publikum die Möglichkeit hat, etwa junge Geiger nicht einfach nur zu hören, sondern sich mit ihnen auch über die Auffassung von Musik auseinanderzusetzen. „Ein Konzertformat für das 21. Jahrhundert“, nennt der Unternehmer sein Vorhaben. Er hat neben dem Festival in Bad Ragaz in Liechtenstein eine Ausbildungsstätte installiert und kennt aus eigener Erfahrung als Vater von zwei hochbegabten Kindern die Härte des Weges, die junge Musiker gehen.

Solides Fundament

Die zwei Veranstaltungswochen im Jahr sollen ein solides Fundament haben. Als Partner konnten unter anderem der Fabrikant Hans Metzler, der Gastronom Hans-Peter Metzler (Schiff, Hittis­au) neben weiteren Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik gewonnen werden. Finanzieren will Domjanic das Projekt mit Sponsoren und EU-Geldern.

Die Musikvermittlung hat in diesem Rahmen einen großen Stellenwert.

Drazen Domjanic