Schon das Vorlesen bereitet hier Vergnügen

Kultur / 19.08.2016 • 18:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Kinderbuch. (Salg) Das ist Opa, der schon alt ist und dem drei Haare auf dem Kopf wachsen. Die sieht niemand, da er stets einen roten Hut trägt. Was Opa als Pirat, als Vulkanabkühler, Sternstaubjäger und Mondpolierer erlebt hat, findet sein Enkel toll, das Wunderbarste ist das Katapult aus alten Brettern und Ästen, mit dem Opa, Enkel und die weiße Katze zum Mond fliegen. Sie genießen den Anblick des Himmels, bis Opa müde wird. Auf dem Rückweg darf der Enkel steuern. Opas Versprechen wird wahr: Er übergibt seinem Enkel den Hut. Seitdem bleiben Opa und seine Katze auf dem Sofa, während der Enkel mit dem roten Hut auf dem Kopf loszieht und bei der Heimkehr seine misslungenen Erfindungen, seine Weltrekorde und Abenteuer erzählt. „Mein Opa, der Mond und ich“ ist eine berührend poetische Geschichte. Für Kinder ab drei Jahren gibt es viel zu entdecken, bewundern und staunen, Erwachsenen bereitet das Vorlesen Vergnügen.

Séverine Vidal: „Mein Opa, der Mond und ich“, illustriert von Barroux. Aus dem Französischen von Claudia Sandberg, 24 Seiten.