Über 100.000 bei „Viktoria und ihr Husar“

21.08.2016 • 20:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mörbisch. Rund 102.000 Besucher zählte man bei den insgesamt 23 Aufführungen von Paul Abrahams Revueoperette „Viktoria und ihr Husar“ auf der Mörbischer Seebühne. Am Samstagabend fand die letzte Vorstellung statt, wetterbedingte Absagen hatte es nicht gegeben. „Es erfüllt mich mit großem Glück, zu sehen, dass es uns inzwischen auch gelingt, jüngere Menschen für Mörbisch zu begeistern“, so Intendantin Dagmar Schellenberger, die auch selbst – neben dem Vorarlberger Michael Heim – die Hauptrolle sang. Im nächsten Jahr wird mit Carl Zellers „Vogelhändler“ ein Operettenklassiker gespielt.