Von Klaus Maria Brandauer bis Lidia Baich und Hader

Kultur / 30.09.2016 • 22:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Initiative „Kultur.Leben“ bietet Begegnungen mit renommierten Künstlern und Wissenschaftlern.

Nenzing. Mit 18 Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Kammermusik, Literatur sowie interessanten Fachvorträgen und Kabarett garantiert die Veranstaltungsreihe vielfältige Auseinandersetzung. Das Anliegen, das kulturelle Angebot mit dem Ziel zu verbinden, Waisenkindern in Äthiopien das Überleben auf der Straße zu ersparen, tragen die renommierten Künstler und Referenten mit. Mit dem Erlös aus Eintritten und Spenden wird den Kindern in Hanna Teshomes Waisenhaus, einem Projekt der Caritas Vorarlberg, eine echte Chance auf eine Zukunft ermöglicht. Um Gesundwerden in Harmonie mit Natur- und Mondrhythmen dreht sich der Vortrag von Johanna Paungger-Poppe zum Start am 3. Oktober.

Honeck, Helfer, Köhlmeier

Die Kabarettszene ist ebenfalls mit bekannten Stars vertreten, dazu zählen Josef Hader und Gerold Rudle. Klassikfreunde dürfen sich von herausragenden Künstlern wie Lidia Baich & Matthias Fletzberger, dem Pianisten Aaron Pilsan, wie auch dem bekannten Gitarrenduo Alexander Swete und Martin Schwarz sowie dem Wiener Brahms Trio (Boris Kuschnir, bezaubern lassen. Im Mai treten Christian Altenburger und Markus Schirmer zusammen mit Andrea Eckert auf. Geiger Rainer Honeck krönt zusammen mit seinen Philharmonischen Freunden die Veranstaltungsreihe. Hochkarätig wird es auch mit dem Schauspieler Klaus Maria Brandauer. Mit einem neuen gemeinsamen Werk sind Monika Helfer und Michael Köhl­meier zu Gast.

Albert Lingg referiert über psychische Störungen, Reinhard Haller spricht über die Heilkraft durch Ausdauersport und Jan-Uwe Rogge hat Tipps wie sich Erziehungsstress vermeiden lässt.

Auftakt mit Paungger-Poppe,
3. Oktober, 19.30 Uhr, Sonnenbergsaal, Nüziders: www.kultur-leben.at