Aufforderung zum Handeln gegen Hass

Carolin Emcke mit Bundespräsident Joachim Gauck bei der Friedenspreisverleihung in der Paulskirche. Foto: Reuters

Carolin Emcke mit Bundespräsident Joachim Gauck bei der Friedenspreisverleihung in der Paulskirche. Foto: Reuters

Friedenspreisträgerin Carolin Emcke rechnet mit Populisten und neo-nationalistischen Dogmatikern ab.

Frankfurt/Main., An der Stelle, wo neben Martin Buber oder Nelly Sachs die für Emckes Leben noch wichtigere US-Intellektuelle Susan Sontag oder der Philosoph Jürgen Habermas den renommierten Friedenspreis des Deutschen Buchhandels schon entgegen­genommen hatten, waren „Wow, so sieht es also aus dies

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.