IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Vom großen Zauber der Alten Musik

Johannes Ebenbauer, einst Domorganist zu St. Stephan, findet den rechten Umgang mit dem historischen Bludescher Instrument. Foto: JU

Johannes Ebenbauer, einst Domorganist zu St. Stephan, findet den rechten Umgang mit dem historischen Bludescher Instrument. Foto: JU

Bludescher Orgelkonzerte präsentierten ein kaum bekanntes Vokalquartett.

BLUDESCH. (JU) Eine Fahrt in die idyllische Walgau-Gemeinde zahlt sich fast immer aus, schon der 260 Jahre alten Orgel in der Pfarrkirche St. Jakob wegen, die in prächtig wiederhergestelltem Zustand bereits seit 46 Jahren im Zentrum einer kleinen vierteiligen Konzertreihe steht. Der Höchster Organis

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.