IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Start mit Bekenntnis zur Moderne

Bettina Hering (Schauspiel), Markus Hinterhäuser (Intendant), Helga Rabl-Stadler (Präsidentin), Florian Wiegand (Konzert). Foto: APA

Bettina Hering (Schauspiel), Markus Hinterhäuser (Intendant), Helga Rabl-Stadler (Präsidentin), Florian Wiegand (Konzert). Foto: APA

Hinterhäuser präsentiert in seiner ersten Salzburger Festspielsaison fünf Opern-Neuinszenierungen.

Salzburg. Mit fünf Opern-Neuinszenierungen setzt der neue Festspielintendant Markus Hinterhäuser einen markanten Schwerpunkt im Bereich der Moderne. Gerade in diesen politisch turbulenten Zeiten seien bestimmte Opern besonders geeignet. Neben Aribert Reimanns 1978 uraufgeführtem „Lear“ stehen Alban

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.