Bühne frei für die lokale Musikszene

Kultur / 20.01.2017 • 18:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
„Emma’s Daydream“ sorgte schon beim Szene Openair in Lustenau für Begeisterung.  Foto: VN/Steurer
„Emma’s Daydream“ sorgte schon beim Szene Openair in Lustenau für Begeisterung. Foto: VN/Steurer

Rockmusik vom Feinsten: Das Pröbi-Festival in Bludenz zeigt, wie viel Potenzial in heimischen Bands steckt.

Bludenz. (VN-tag) Bereits das zwölfte Jahr in Folge hat die Offene Jugendarbeit Bludenz mit dem Pröbi-Festival in der Villa K. ein besonderes musikalisches Event auf die Beine gestellt, das dem Publikum nicht nur einen spannenden Einblick in die lokale Musikszene gewährt, sondern auch für Vorarlberger Nachwuchstalente und etablierte Musiker eine Bühne bietet.

In diesem Jahr sind am Freitag, den 27., und am Samstag, den 28. Jänner, wieder jeweils drei Bands mit dabei. Der erste Act steht ganz im Zeichen von stimmungsvollem Garage Rock: Als „One-Man-Band“ eröffnet „Lukas & The Bad Thoughts“ das zweitätige Festival. Wie viel Potenzial in Ländle-Bands steckt, beweisen im Anschluss auch „Emma’s Daydream“. Ihre energetischen Shows gepaart mit Humor und musikalischer Raffinesse haben mittlerweile schon weit über die Landesgrenzen hinaus ihre Fans gefunden. Die Band „Blue Monday“ bringt am Ende des ersten Tages eine Mischung aus Blues, Jazz und Soul auf die Bühne.

Zurück auf der Bühne

„Mr. Slipper & His Lazy Cats“, bekannt als Frontmann von Stator, läutet Tag Nummer zwei ein, bevor das Musiker-Trio „Mud Royal“ mit seinen Songs den letzten Jahrzehnten des Rocks huldigt. Schließlich kann man „The Naughty Daughters“, auch bekannt als „The Naughtiest Band on Earth“ nach einigen Unterbrechungen wieder live auf der Bühne erleben.

Das Pröbifestival findet am 27. und 28. Jänner ab 20 Uhr in der Villa K. in Bludenz satt. Festivalpässe und Karten bei der Raiffeisenbank.